Projekt „SchutzRäume in der Jugendhilfe“ und Erstellung des „Besonderen Teils des Verhaltenskodexes“

Projekt „SchutzRäume in der Jugendhilfe“ und Erstellung des „Besonderen Teils des Verhaltenskodexes“

In St. Kilian wird kontinuierlich an Themen wie Anvertrautenschutz, grenzachtender Umgang und Kinderrechte, Beschwerdewesen etc. gearbeitet. Die in St. Kilian lebenden jungen Menschen und Mitarbeitenden aus allen Bereichen beschäftigen sich in Workshops und besonderen Arbeitseinheiten mit der Weiterentwicklung des „Institutionellen Schutzkonzeptes“.
Am Samstag, 14.09.2019 fand im Erzbischöflichen Kinder- und Jugendheim St. Kilian eine weitere Einheit des Projektes „SchutzRäume in der Jugendhilfe“ statt. Mit 10 Kindern und Jugendlichen wurde in einem ersten Schritt an einer möglichen Definition für die Begriffe Schutz und Sicherheit gearbeitet. Auf Basis dieser Definition ging es an die Fragestellung, welche „räumlichen“ Gegebenheiten die jungen Menschen in St. Kilian brauchen, um sich sicher und beschützt zu fühlen. Im weiteren Verlauf des Vormittags wurde besprochen, wie Erwachsene sich verhalten sollten, damit sich junge Menschen bei ihnen sicher fühlen können. Hier wurden verschiedene „Wunsch“-Eigenschaften und Verhaltensweisen formuliert, die Erwachsene mitbringen sollten. Nach der intensiven Arbeit an diesem komplexen Thema durfte ein gemeinsamer Snack in gemütlicher Runde natürlich nicht fehlen.
Die Ergebnisse dieser Projekteinheit wurden am 18.09.2019 im Rahmen des Erziehungshilfetages in Freiburg vorgestellt.
Ein weiterer wichtiger Bestandteil des „Institutionellen Schutzkonzeptes“ ist der „Besondere Teil des Verhaltenskodexes“.
Bereits seit Januar 2019 arbeiten die Mitarbeitenden aus St. Kilian in einem partizipativen Prozess und mit Hilfe eines „Ampelformulars“ an der Erstellung des besonderen Verhaltenskodexes. Eine Arbeitsgruppe bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern der unterschiedlichen Bereiche der Einrichtung bündelte in einem nächsten Schritt die Arbeitsergebnisse. Diese wiederum gingen im Hinblick auf mögliche Ergänzungen oder Veränderungen an die Mitglieder der erweiterten Leitungskonferenz. In der Leitungskonferenz am 13.09.2019 wurde der „Besondere Teil des Verhaltenskodexes“ verabschiedet.
Die jungen Menschen in St. Kilian erstellten ebenfalls eine „Ampel“. Beim diesjährigen Caritas-Jugendforum am 05.06.2019 wurde der Workshop „Rot.Gelb.Grün – Gemeinsam arbeiten wir an einer Verhaltensampel für Erwachsene“ vom Erzbischöflichen Kinder- und Jugendheim St. Kilian vorbereitet und moderiert. Diese Ergebnisse finden ebenfalls Berücksichtigung im „Institutionellen Schutzkonzept“ von St. Kilian.
In der nächsten Ausgabe der Heimzeitung „MENSCHENSKINDER!“ werden wir ausführlich über die Ergebnisse berichten.



Wir benutzen Cookies, um Ihnen das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen