Schüler der Nardini-Schule Walldürn im Finale von „Das Raptalent“

Schüler der Nardini-Schule Walldürn im Finale von „Das Raptalent“

Über Teamfähigkeit und Rapskills zum Erfolg – so lautet das Motto des Wettbewerbs „Das Raptalent“. Bereits im vergangenen Jahr hatte die Nardini-Schule Walldürn an diesem Wettbewerb teilgenommen, der aufgrund der Coronabedingungen als Onlineveranstaltung stattfinden musste.

Schüler*innen der Jupiterstufe hatten die Gelegenheit, vom Rapper und Coach Christian Heneka, alias „Jay Farmer“ aus Karlsruhe, mehr über Hip-Hop und Rap zu erfahren, eigene Texte zu schreiben und diese zu präsentieren.

Mit einem sehr persönlichen Text und seiner überzeugenden Performance wurde Ricardo von seinen Mitschüler*innen als Gewinner gewählt und so als Teilnehmer der Nardini-Schule in das Halbfinale geschickt.

Dabei begann die „Rap-Karriere“ von Ricardo beinahe zufällig, als er eines Tages in die Musik-AG der Nardini-Schule kam, weil der Sportunterricht ausfiel. „Darf ich hier mitmachen?“, war seine Frage. „Klar! Hast du zufällig den Rap-Part von Ahnma drauf?“, war die Antwort von Herrn Balles, seinem Musiklehrer. Ricardo kannte den Text und wurde sofort zu einem wichtigen Mitglied der Band.

Im Musikunterricht und über den Wettbewerb begann er nun, eigene Texte zu schreiben, übte die schnelle Aussprache und die rhythmische Präzision. Ein echter Glücksfall war es, dass am Erzbischöflichen Kinder- und Jugendheim St. Kilian mithilfe von Sponsor*innen ein Musikstudio für die jungen Menschen eingerichtet werden konnte. Hier arbeiteten die Schüler*innen weiter, entwickelten ihre eigenen Beats und Melodien und nahmen schließlich auch die ersten eigenen Songs auf.

Das Halbfinale musste ebenfalls als Onlineveranstaltung durchgeführt werden. Durch die Erfahrungen aus dem Homeschooling war es aber kein Problem für die Teilnehmer*innen aus ganz Baden-Württemberg, über das Internet miteinander zu arbeiten und Musik zu machen. Einen ganzen Samstag lernte man sich so in verschiedenen Gruppen kennen, arbeitete an eigenen und gemeinsamen Texten und führte zum Schluss sogar eine Online-Präsentation vor. Wiederum konnte Ricardo überzeugen und wurde gemeinsam mit fünf weiteren Teilnehmer*innen für das Finale nominiert.

Dieses Finale hätte nun eigentlich bei einem Auftritt auf der Bühne bei „Das Fest“ in Karlsruhe -einem der größten Festivals Deutschlands- stattfinden sollen. Diese Veranstaltung musste leider ebenfalls ausfallen. Alle waren sehr froh, dass man sich im Juli „trotz allem“ treffen konnte, um schließlich das Finale des Wettbewerbs auszutragen.

Der Finaltag begann in einem Tonstudio in Karlsruhe, in dem alle Teilnehmer*innen zusammen mit Christian Heneka und der Rapperin „Die P“ aus Bonn an ihren Texten arbeiteten und die Finalsongs aufnahmen.

Nach dieser ersten anstrengenden Aufgabe stand eine echte Überraschung vor der Tür: Wie ihre großen Vorbilder konnten sich die Finalist*innen fühlen, als sie stilecht von einer Stretch-Limousine abgeholt und zum Auftrittsort gefahren wurden. Denn am Abend sollten alle Lieder noch einmal vor Publikum präsentiert werden. Dafür wurde die „Kulturküche Karlsruhe“ gebucht. Viele begeisterte Zuhörer*innen, darunter auch die Familien und Lehrer*innen der Teilnehmer*innen, konnten erleben, wie die Kinder und Jugendlichen ihre Lieder vorführten.

Es war beeindruckend zu sehen, wie aus den fünf Finalist*innen, die sich noch nie zuvor gesehen hatten, ein Team wurde, das sich gegenseitig unterstützte und anfeuerte.

Der Auftritt von „Die P“, die vor allem Lieder aus ihrem neuen Album 3,14 präsentierte, rundete den ganzen Abend noch ab und verkürzte die Zeit bis zur Siegerehrung des diesjährigen Raptalentes.

Hier setzte sich David aus St. Peter durch. Unabhängig davon konnten sich jedoch alle, die diesen Tag gemeinsam erleben durften, als Gewinner*innen fühlen.

Man darf gespannt sein, was man von den jungen Talenten in Zukunft noch hören wird, zumal bereits weitere Auftritte in Aussicht gestellt wurden.

Weitere Eindrücke und Informationen zu dem Wettbewerb sind auf der Homepage www.das-raptalent.de zu finden.

 

Magnus Balles

Teile diesen Beitrag auf:


Wir benutzen Cookies, um Ihnen das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen