„Patenaktion Pluspunkt“ im Schuljahr 2020/2021 – Viele Pluswochen für einen guten Zweck

„Patenaktion Pluspunkt“ im Schuljahr 2020/2021 – Viele Pluswochen für einen guten Zweck

Die „Patenaktion Pluspunkt“ ging mit dem Schuljahr 2020/ 2021 bereits in die vierte Runde. Im zurückliegenden Schuljahr wurde das bisherige Rekordergebnis erzielt – so viel kann vorweg schon mal verraten werden.

Die in St. Kilian lebenden jungen Menschen sowie Schüler*innen der Nardini-Schule in Walldürn können sich eine oder mehrere Pat*innen suchen. Die Pat*innen bezahlen für eine Pluswoche in der Schule einen gemeinsam festgelegten Geldbetrag, mindestens aber 50 Cent. In den jeweiligen Schulstufen gibt es ein entsprechendes Bewertungs- und Rückmeldesystem, durch das die Pluswochen ermittelt werden. Pluspunkte gibt es beispielsweise für das Einhalten von Regeln, positives Verhalten in der Klassengemeinschaft oder das Erledigen der Hausaufgaben. Am Ende des Schuljahres wird das Geld für eine Hilfsorganisation, die sich um Kinder kümmert, gespendet.

Für das Schuljahr 2020/2021 wurden 51 Einzelpatenschaften und 7 Gruppenpatenschaften abgeschlossen. Hinzu kam die Unterstützung der Aktion durch Benedikt Gimber, Fußballprofi und Kapitän beim SSV Jahn Regensburg in der 2. Fußball-Bundesliga. Er unterstützte die Patenaktion mit einem Betrag 500.- Euro. Insgesamt kam die stolze Summe von 1800.- Euro zusammen.

Es gingen zahlreiche Vorschläge ein, an wen das Geld gespendet werden könnte. Der Rat der Weisen stimmte über die Verwendung des Betrages ab. Die Mitglieder entschieden sich für vier der eingereichten Vorschläge, die mit jeweils 450.- Euro bedacht wurden. Unterstützt werden in diesem Jahr durch die Patenaktion Pluspunkt:

Familie Schell aus Höpfingen. Milo ist schwer an Krebs erkrankt. Es ist uns wichtig, ihn und seine Familie unterstützen zu können. Neben dem Geldbetrag durfte auch etwas zum Spielen für Milo und seine kleine Schwester nicht fehlenJ

Zudem wird eine weitere Familie, deren Kind schwer an Krebs erkrankt ist, eine Spende in Höhe von 450.- Euro erhalten.

GOJO e.V. Koffi Dikpor berichtet folgendes über den Verein und die Tätigkeiten:

„GOJO bedeutet Lebensfreude – und genau darum geht es uns. Die Menschen in meinem Heimatland Togo sind sehr gastfreundlich und schenken jedem Menschen, dem sie begegnen, Energie und Freude. Trotz ihrer positiven Lebenseinstellung werden sie immer wieder vor große Herausforderungen gestellt. Daher haben meine Frau und ich uns entschlossen, den Verein GOJO zu gründen. Wir unterstützen die Menschen vor Ort in schwierigen Situationen wie der Corona-Krise. Während des Lockdowns durfte niemand mehr arbeiten und gleichzeitig stiegen die Preise für Lebensmittel. Gemeinsam mit vielen Spendern konnten wir Reis, Mais und ein paar Tiere für das ganze Dorf kaufen. Die Abwicklung erfolgt dabei über meine Mutter, die selbst in Togo lebt. Dadurch können wir sicherstellen, dass 100% der Spenden sicher ankommen. Weitere Projekte, die wir unterstützen, sind Brunnen, Ausbildungen, Medizinische Versorgung und viele mehr. Ich bin als @gojo.ev bei Instagram“

BAOBAB CHILDREN FOUNDATION, Mitglied bei africa action/ Deutschland e.V. (aaD e.V.). Durch BAOBAB wurden und werden unterschiedliche Projekte in Ghana initiiert und dauerhaft unterstützt und begleitet, beispielsweise ein Gesundheitszentrum, eine Schule, einen Kunsthandwerkermarkt, Projekt für die Wasserversorgung und vieles mehr. Informationen sind unter www.baobab-children-foundation.de zu finden. Nele Hemberger hat im Rahmen ihrer FSJ-Zeit ein halbes Jahr im BAOBAB Zentrum gearbeitet. Zu einem späteren Zeitpunkt –sobald wieder gruppenübergreifende Angebote möglich sind- wird sie in St. Kilian über ihre Erfahrungen und die Arbeit von BAOBAB berichten.

Herzlichen Dank an alle Schüler*innen und Pat*innen, die dieses tolle Ergebnis möglich gemacht haben. Durch dieses Engagement kann sehr viel bewirkt werden.

Übrigens: Die Patenaktion Pluspunkt für das Schuljahr 2021/2022 läuft bereits wieder und ein Einstieg ist jeder Zeit völlig unabhängig von der Spendensumme möglich. Jeder Cent zählt…

 

Jürgen Rieger